logo kekslogo keks

Behandlungsmethoden

Für die Behandlung einer Ösophagusatresie und Ihrer Folgen werden eine Vielzahl unterschiedlicher chirurgischer Eingriffe angewandt.

Die Entscheidung für einen bestimmten Eingriff hängt immer von der Einzelsituation des Patienten ab. Generelle Empfehlungen können hierbei nicht gegeben werden.

Bitte klicken Sie auf das jeweilige Stichwort, um weitere Informationen zu den einzelnen Gesundheitsproblemen zu erhalten.

 

End-zu-End-Anastomose

Die End-zu-End-Anastomose ist eine sogenannte ösophaguserhaltende Methode und wird bei kleinen Lücken angewandt.

 

Gastrische Transposition

Die gastrische Transposition ist eine den Ösophagus ersetzende Methode. Sie wird insbesondere zur Überbrückung großer Lücken angewandt. Es gibt dabei aber keine allgemeine Definition ab wann man von einer großen Lücke („long gap“) spricht.

 

Fundoplikatio

Die Fundoplicatio wird zur chirurgischen Behandlung eine gastro-ösophagealen Reflux eingesetzt.

 

Elongation

HOTLINE

Medizinisches Beratungsteam

Telefon 08 00 / 0 31 05 84
(gebührenfreie Servicenummer)


mehr
×

Beratungszeiten für Mitglieder:
Montag 16 Uhr bis 19 Uhr
Mittwoch 9 Uhr bis 12 Uhr
Email: info@keks.org

KEKS e.V.
Sommerrainstraße 61
70374 Stuttgart

Tel: 0711 / 95 37 88 6
Fax: 0711 / 95 37 81 8

Gebührenfreie Servicenummer: 08 00 / 0 31 05 84

weiterführender text

Die aktuelle Notfallnummer erfahren Sie über unseren Anrufbeantworter.
Bitte beachten Sie, dass dies eine ehrenamtliche Leistung ist.

Gebührenfreie Servicenummer: 08 00 / 0 31 05 84